Steckbrief Karin Artner

Beruf: selbstständig im Network Marketing und ehrenamtlicher Clown im Altersheim

Ich über mich:
Ich bin 34 Jahre jung und mache mich gerade im Network Marketing selbstständig.
Bevor ich diesen Entschluss fassen durfte war ich bei diversen Firmen im Online und Offline Marketing tätig und konnte hier wertvolle Erfahrung sammeln. Ich habe aber auch mitunter am eigenen Leib erfahren, wie man mit Mitarbeitern nicht umgehen sollte. Diese Erlebnisse brachten mein Selbstwertgefühl immer wieder ordentlich ins Wanken. Sie bestärkten mich aber auch darin es selbst besser machen zu wollen.

Ich konnte die Zeit zwischen den Jobwechseln immer wieder nutzen, um mich auf mich selbst und meine Stärken und Ziele zu besinnen. So entschied ich mich Ende 2018 dazu meine Ausbildung als Clown zu starten. Schon im Frühjahr 2019 durfte ich dann als Stella Stracciatella mit meiner Partnerin als ehrenamtlicher Clown im Altenheim den Bewohnern Freude und Leichtigkeit in den Alltag bringen. Das bewusste Annehmen meiner inneren Närrin hilft mir immer wieder zu erkennen, dass es ganz menschlich ist zwischendurch mal zu stolpern.
Auch als Biberleiterin bei den Pfadfindern darf ich meine spielerische Seite ausleben und mit den Kids von 5-7 Abenteuer in der Natur erleben. Ich freu mich schon sehr, wenn es endlich wieder Möglichkeiten gibt mit meinen lieben Menschen in persönlichen Kontakt zu treten.

Im März 2020 begann meine ganz besondere Reise. Wegen einer Firmenschließung wieder ohne Festanstellung, verstarb kurz nach Ostern ganz plötzlich meine Mentorin. Da stand ich nun und konnte entscheiden: Fakt ist, ich könnte auch jederzeit sterben, entweder bin ich also weiterhin traurig, oder ich nutze meine Chance und mache mir bewusst was diese stetige Traurigkeit versursacht und lasse diese Dinge und Beziehungen los. Seither sind viele Dinge in Bewegung gekommen und 2021 steht für mich unter dem großen Thema Neubeginn. Ich bin dankbar und demütig für mein Leben und die Menschen und anderen Lebewesen, die mich auf meinem Weg begleiten.

Krisenfest und die Interview-Erfahrung waren für mich:
Ich freue mich Teil dieses Projekts sein zu dürfen. Ich dachte selbst lange, dass es nur mir so geht mit meinen Tiefs und durfte erkennen, dass darüber reden einen großen Unterschied machen kann.
Das Gespräch mit Rani war sehr angenehm. Es gelingt ihr eine wunderbar ruhige und offene Atmosphäre zu schaffen in der ich mich von Anfang an wohlfühlte.

Social Media
linkedin.com/in/karin-artner-lehner