Für einen Anfang braucht es ein Ende

 

Mit dem Projekt Krisenfest ist etwas Neues zu Tage getreten. Krisenfest ist entstanden aus dem Wunsch heraus mit meiner Expertise was Krisen betrifft, mehr Menschen zu erreichen und damit auch mehr Menschen eine Unterstützung anzubieten, die sich in  schwierigen Lebenssituationen befinden. Durch meine Leben habe ich gelernt wie wichtig Selbstreflexion ist, wie ich meine innere Kraft aktivieren kann und mir selbst in Situationen helfen kann, in denen der Lebenswille, die Motivation zur Veränderung oder der Wunsch nach einem glücklichen Leben aus einem selbst heraus kommen muss, um seinem Leben die Wendung zu geben, die man sich wünscht.

Nun bin ich seit 2009 Yogalehrerin und das war lange Zeit für mich das Tool, Menschen zu erreichen doch ich spüre, dass da eben etwas Neues seinen Platz finden will.

Neue Wege

Ich habe mit Krisenfest einen neuen Weg eingeschlagen, der von mir jetzt aber auch fordert, neu darüber nachzudenken wie ich arbeite und arbeiten will.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, die Freitagsreflexionen ab sofort hier auf www.wirsindkrisenfest.com zu veröffentlichen. Auch alle Informationen über Coachings und die Möglichkeiten mit mir zu arbeiten werden ab sofort hier erscheinen und auf meiner Website Platz finden.

Auf www.rani-yoga.at wirst du meine Yoga-Seite finden, aber alles andere findet hier Platz.

Es war nicht leicht, dieses Entscheidung zu treffen, auch wenn sie „logisch“ erscheinen mag. Vielleicht kennst du das auch, dass man Gewohntes nicht so gern aufgibt? Dass es nicht leicht fällt los zu lassen, auch wenn man spürt, dass es Zeit ist. Alles braucht eben seine Zeit zu werden.

Scheitern ist eine Option

Neue Wege bedeuten auch immer ein Risiko, denn Scheitern ist natürlich eine Option.

Ich bin mir aber sicher! Nach meinen ganzen Neu-Anfängen nach Überwindung von Krankheit und vielen Veränderungen in meinem Leben weiß ich, dass ein Neubeginn zwar anstrengend, aber immer lohnend ist.

Scheitern ist die Bewertung einer Erfahrung und Situation. Etwas, das ich in Kauf nehme und mich davon nicht abhalten lassen will. Wenn es nicht klappt, weiß ich wenigstens was nicht funktioniert!

Manchmal braucht es einfach nur leichte Kurskorrektur, manchmal muss man ein Gebäude abreissen. Ich lasse mich darauf ein, was es braucht und bin bereit, denn: Bereuen tut man nur die Dinge, die man nicht getan hat. Aus Fehlern kann man lernen.

Ich freue mich, wenn du mir folgst

Namate

Rani